Theaterverzeichnis

Angermünder Sommerkonzerte



Name: Angermünder Sommerkonzerte
(Festspiele/Sommerspiele)
Strasse: Oderberger 5
PLZ Ort: 16278 Angermünde
Telefon: 03331/20289
Fax: 03331/20289
E-Mail: digloes@gmx.de
Homepage: http://www.Angermuender-sommerkonzerte.de
Infos: Als vor nunmehr 26 Jahren die Angermünder Sommerkonzerte von ein paar Enthusiasten aus der Taufe gehoben wurden, haben nicht Allzuviele zu hoffen gewagt, daß es sie auch noch im 21. Jahrhundert geben würde. 80 Kilometer von Berlin und 25 Kilometer vor der polnischen Grenze gelegen, gehörte schon einiger Optimismus dazu, unserem uckermärkischen Städtchen kulturellen Glanz zu verleihen. Dabei haben wir einen einzigartigen Schatz in unseren Stadtmauern - die Barockorgel von Joachim Wagner (1690 - 1749), dem märkischen Silbermann. Wagner, der bedeutendste Orgelbauer in der Mark, war Schüler des sächsischen Orgelbaumeisters. Er brannte darauf, zunächst in Berlin, mehr aber noch in der Mark, sein Können unter Beweis zu stellen. Die Angermünder Orgel schuf er in den Jahren 1742 bis 1744. Sie zählt zu den schönsten Barockinstrumenten im Osten Deutschlands. Schon der Orgelprospekt mit seinem reich vergoldeten Schnitzwerk und den imposanten Pfeifen wirkt grandios. Das Beiwerk der Orgel: Zimbelsterne, Tremulanten, Trompetenbläser und zwei Pauken, die von Paukenengeln geschlagen werden, sorgt immer wieder für Heiterkeit. An der Wagner-Orgel der St. Marien-Kirche haben in den vergangenen Jahrzehnten berühmte Solisten aus beinahe allen Erdteilen gespielt.

Einladung: Angermünder Sommerkonzerte



    


Lageplan: Angermünder Sommerkonzerte

 
Oderberger 5
16278 Angermünde
 
 

Routenplaner:

Startadresse:

Zieladresse:
Angermünder Sommerkonzerte
Oderberger 5
16278 Angermünde
routenplaner

DB-Routenplaner:

Anreise per Bahn, mit Angabe der regionalen Verkehrsmittel.

[www.bahn.de Anreisebutton]

« zurück

Sonderausstellung

Potsdam: Hans-Otto-Theater 1971

Potsdam: Neues Palais 1928

Cottbus: Stadttheater 1958

Eisenhüttenstadt: Friedrich-Wolf-Theater 1967